Die Tagespflege der Münchner Igelkinder in Feldmoching                                                    Ein ganz kleiner Waldkindergarten im münchner Norden - aktuell gibt's Plätze auf der Warteliste und ab etwa Dezember einen freien Platz für ein Kind, gerne Mädchen, ab 3,5 Jahren

Kinderkrippe Tagesmutter Feldmoching Münchner Igelkinder im Bild Igel im Garten
Kinderkrippe Feldmoching Tagesmutter Waldkindergarten Waldspielgruppe Erzieherin Christine Trompka Portrait
Christine Trompka, päd. Fachkraft (Erzieherin) und Tagesmutter

Liebe Eltern

 

Sie suchen eine liebevolle, professionelle Betreuung für Ihr Kind? Am besten eine kleine Kita, die die Vorteile einer professionellen Qualitätssicherung, Entwicklungsdokumentation und Förderung der Basiskompetenzen nach dem Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan mit sich bringt? Aber doch eine kleine, familiäre Einrichtung ist, in der Ihr Kind erste Erfahrungen außerhalb der Familie sammeln kann - eingewöhnt mit viel Zeit und Geduld. Einen Ort, an dem sich Ihr Kind im eigenen Tempo entwickeln darf, jeden Tag draußen ist, im Wald spielen, matschen, basteln und backen darf und auch Elemente der Erlebnispädagogik erfährt - obwohl es noch jung ist?

 

Sie können Ihrem Kind auch die Zeit geben, die es braucht und sehen in jedem Kind ein wunderbares Individuum?

 

Ich glaube, wir sollten uns kennenlernen!

 

bis bald, Ihre Münchner Igelkinder

Christine Trompka

Bald werden Plätze frei! Bei Interesse senden Sie mir bitte eine Email an mail@muenchner-igelkinder.de oder eine SMS an mobil 0160 94467330 . Ich betreue Kinder ab etwa drei Jahren bis zum Schuleintritt.  Danke!

Unser Igelnest

Die Betreuung findet in 80995 Feldmoching München Nord statt. Unser Igelnest befindet sich in einer ruhigen Spielstraße, der Knospenstraße und damit etwa 50m vom U2/ S1 Bahnhof Feldmoching entfernt. Sie erreichen uns also ganz schnell und bequem öffentlich, vom Hbf sind es 25min mit der U2. Einen guten Anschluss haben Sie auch in Richtung Scheidplatz (U2), Münchner Freiheit (U3) mit den Bussen vom Feldmochinger Bahnhof oder in Richtung Freising bzw. Laim (S1).

Sie dürfen jedoch auch gerne mit dem Radl kommen.

Was machen Igel so?

Wir haben das Glück sehr gut angebunden und doch sehr naturnah zu wohnen.

Die fünf kleinen Igel werden jeden Tag zu mir in die Knospenstraße gebracht und wir fahren in der Regel dann ab neun Uhr los in die Natur. Und zwar bei jedem Wetter:)

In der Regel sind wir so ab 13.30 wieder in der Knospenstraße - was wir in der Zwischenzeit erleben, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.



Wer kann ein Igelkind werden?

Die Gruppe nimmt Kinder ab etwa drei Jahren bis zum Schuleintritt auf. Die Igelkinder bestehen aus nur fünf kleinen Igeln. Unsere Igel sollten absolut wetterfest sein und vor allem auch ihre Eltern gerne draußen sein. Igel benötigen gescheite Klamotten. Igel dürfen auch eine körperliche oder geistige Behinderung oder eine chronische Erkrankung haben, die jedoch mit dem Waldkonzept vereinbar sein sollte. Hier finden wir mit Wille, Fantasie und Hilfen vielleicht eine Lösung. Sprechen Sie mich einfach an.